John-Kilar

To stick one´s tongue out.

John-Kilar

image by John Kilar

I sticked out my tongue to strangers on the street when I was 6. I coloured my hair bright pink when I was 16 and I got my tongue pierced when I was 18, partied hard, and didn´t give a f… about what anyone thought or expected. I dropped out of university in my twenties and learned from life, travelling the world, conquering the borders of the life I knew until then. I never postponed anything I wanted to try or thought too much about consequences or making more sensible desicions for the future. I just lived and my future was always now. There is a best time for everything in life, so you better use it. Because sticking out my tongue to people nowadays would be just half as much fun as it was back then when I was 6.

 

Als ich ungefähr sechs war, hab ich irgendwelchen Leuten auf der Straße die Zunge gezeigt. Mit 16 hab ich meine Haare knallpink gefärbt und mit 18 ließ ich mir ein Zungenpiercing stechen, hab die Nächte mit wildem Feiern zum Tag gemacht und mir war es absolut egal was andere von mir denken oder erwarten. In meinen Zwanzigern hab ich mein Studium geschmissen und die Welt bereist, die Grenzen überwunden, von dem bisherigen Leben, das ich kannte. Ich habe nie die Dinge, die ich wirklich machen wollte, aufgeschoben oder viel über Konsequenzen nachgedacht oder darüber für die Zukunft “vernünftige” Entscheidungen zu treffen. Ich habe einfach nur gelebt und meine Zukunft war jetzt. Es gibt im Leben immer eine beste Zeit für gewisse Dinge, welche man nutzen sollte. Jetzt Zunge zeigend durch die Gegend zu rennen, wäre nämlich nur halb so lustig, wie es damals war.

 

Thoughts by Sigrun Guggenberger
image by John Kilar
johnkilar.com

 

  • Share on Tumblr

About Sigrun

Hello from Berlin, Germany. I love freedom, travelling, long train rides, Stefan Zweig books, cats, colours, writing postcards, Woody Allen movies. I listen to: if I like a song, it can be from anyone really…but I really like British artists such as Peter Doherty, The Kooks, Lilly Allen, Coldplay, etc.. makes me happy: having lots of time!